Kindersprechstunde

Eine Vielzahl von Erkrankungen in der Hals-Nasen-Ohrenheikunde sind typisch für das Kindesalter.
In der Praxis erfolgen neben kindgerechten körperlichen Untersuchungen

  • Hör und Sprachtestung für Kinder mit speziellen Materialien durch.
  • Neugeborenenscreening- Untersuchungen (OAE) 
  • Abklärung von Innenohrschwerhörigkeit (BERA) 
  • Allergiediagnositk und Therapie bei Kindern 
  • Beratung und Therapieplanung bei kindlichen Sprachentwicklungsprobleme

 

Häufige Beschwerden wie eine behinderte Nasenatmung, ständiger Schnupfen eventuell begleitet von schlechtem Hören sind Symptome bei Polypen oder Adenoide bzw. Rachenmandeln, wie sie richtig zu bezeichnen sind. Diese verlegen den Nasenrachenraum und führen daher zu den oben genannten Beschwerden.

Der Hörverlust kann das Kind in seiner Entwicklung beeinträchtigen, z.B. fällt das Verstehen im Kindergarten oder in der Schule schwerer. Darüber hinaus kann es zur dauerhaften Entwicklungsstörung des Ohres kommen.

In den meisten Fällen lässt sich mit konservativen Therapiemaßnahmen eine Heilung erzielen. Sollte dennoch eine operative Therapie erforderlich sein, so steht unseren Kindern ein etabliertes, erfahrenes Therapienetzwerk offen.

Die typischen HNO-ärztlichen Kindereingriffe wie z.B. die Adenotomie (=Entfernung der Rachenmandel), werden bis auf wenige Ausnahmen ambulant durchgeführt.

Das bedeutet für Kinder und die Eltern eine vergleichsweise geringe Belastung, da der Eingriff nur mit einem kurzen Aufenthalt in unserer auf ambulante Operationen spezialisierten Einrichtung verbunden ist.

Sollte nach einer Operation ein stationärer Aufenthalt nötig sein, erfolgt dies in Begleitung der Eltern in unserer Belegabteilung des Evangelischen Krankenhauses Mülheim.